Kathrin Stirnemann


XCE World Champion 2014

Bikedays Solothurn

Am vergangenen Wochenende stand mit den Bikedays Solothurn eines der grössten Bikespektakel der Schweiz auf dem Programm.

Wie jedes Jahr wird anlässlich der Bikedays ein Lauf des BMC Racing Cups ausgetragen. Nach meinem Sieg beim C1 Rennen im Belgischen Houffalize ging ich zuversichtlich an den Start. Die Regentage, die alle Pollen runter spühlte in der Woche zuvor, gaben meiner Lunge die Möglichkeit sich seit dem Cape Epic endlich einmal ganz erholen zu können.

Erstmals in dieser Saison standen alle Schweizerinnen, mit Ausnahme von Katrin Leumann, gemeinsam an einer Startlinie. Das Tempo war von Beginn weg schnell und ich fand in einer Dreiergruppe mit Linda Indergand und der Schwedin Jenny Rissveds Anschluss. Vorne lieferten sich Esther Süss und Jolanda Neff schon früh einen Zweikampf um den Sieg. Die ersten vier von sechs Runden harmonierte unsere Dreiergruppe und ich fühlte mich gut.

In den letzten beiden Runden fehlten mir dann die Kräfte um mit den beiden um Platz drei zu kämpfen. Ich musste sie fahren lassen und meine Kräfte gut einteilen um den 5. Rang noch ins Ziel retten zu können. Die letzen beiden Rundenzeiten waren miserabel, doch das Gefühl in der ersten Rennhälfte stimmt mich positiv. Zudem hatte ich überhaupt keine Beschwerden mit der Lunge und das ist momentan mehr wert für mich als alles andere. Endlich kann ich wieder uneingeschränkt Trainieren und Rennen fahren.

 

Pünktlich zum Weltcup in zwei Wochen sollte also alles wieder bestens sein. Der kleine Trainingsrückstand versuche ich natürlich noch wett zu machen. Ich freue mich, dass die Saison nun so richtig los geht mit vier wichtigen Rennen. Zuerst die beiden Weltcups Nove Mesto und Albstadt, danach mein Heimrennen in Gränichen und zum Schluss das Highlight, die European Games in Baku.