Kathrin Stirnemann


XCE World Champion 2014

Cape Pioneer: Stage 4

Mit unserem zweiten Etappensieg in Folge haben wir die Führung gar ausbauen können und den ersten Test als Leadermannschaft bestanden. Bei der Verteidigung unserer Spitzenposition profitierten wir wiederum vom Defektpech der Gegner. Die Etappe war zwar kürzer, aber topographisch schwer. Ein stetiges Auf und Ab mit immer wieder steilen Anstiegen. Gleich nach dem Start erfolgte ein erster langer Aufstieg. Ich hatte Mühe den Rhythmus zu finden und so musste wir die Gegner bereits ziehen lassen: Nach dem ersten Anstieg lagen wir gar nur an dritter Position und das Leadertrikot war bereits in grosser Gefahr.

Doch im anschliessenden groben und anspruchsvollen Downhill spielten wir unsere Stärken aus und schlossen wieder zu den Deutschen Rieder/Friedrich auf. Am zweiten langen Anstieg hielten wir mit den Deutschen mit. Doch im letzten Teil, einer Laufpassage, griffen die ehemaligen Spitzenreiter erneut an. Doch wieder erfolgte der Zusammenschluss in der Abfahrt.

Das war ein harter Fight, besonders mental, als wir im letzten Anstieg waren, hatte das Ergon-Team wie gestern wieder technische Probleme. Klar, dass wir in dieser Situation nicht auf unsere Gegner warteten. Auf den letzten zehn Kilometern kämpften wir über das wellige Terrain und bauten dank unserem zweiten Etappensieg die Gesamtführung gar aus.

Nun warten noch zwei Etappen über 73 und 84 Kilometer. Das Rennen ist zwei Tage vor dem Ende weiterhin offen und wir brauchen noch zwei optimale Rennen, um den Sieg ins Trockene bringen zu können.  http://www.capepioneer.co.za/