Kathrin Stirnemann


XCE World Champion 2014

Geglücktes Heimspektakel

Nachdem ich die vergangenen zwei Wochen mit der Gesundheit meiner Lunge zu kämpfen hatte und die beiden ersten Weltcups in Nove Mesto und Albstadt total misslungen waren, stand ich gestern beim Heimrennen in Gränichen am Start.

Die Strecke kenne ich in- und auswendig und das Publikum hatte ich ebenfalls auf meiner Seite. Noch nie war das Damenfeld so gut besetzt wie in diesem Jahr. Da ich nicht genau wusste, wie meine Lunge auf die hohe Pollenbelastung reagieren würde, ging ich ohne grossen Druck ins Rennen. Ich wollte einfach die Heimatmosphäre geniessen und Spass haben.

Ich erwischte einen sehr schlechten Start. Als 17. passierte ich die erste Zieldurchfahrt. Kontinuierlich arbeitete ich mich nach vorne. Ich fühlte mich gut und als ich in der vierten von sechs Runden zur fünftplatzierten Esther Süss aufschliessen konnte, wusste ich, dass noch mehr drin lag. Ich fuhr meinen Speed und versuchte stets nicht zu überdrehen, denn die Hitze war schon eine enorme Belastung. Mitte der letzten Runde schloss ich zur Drittplatzierten Eva Lechner auf und konnte sie in der aller letzten Abfahrt vor dem Ziel mit einer spektakulären Linie überholen. Ich sicherte mir den dritten Rang und erzielte somit die beste Saisonleistung bisher.

 

Es war das erste Mal seit dem Cape Epic dass ich meine Leitung voll abrufen konnte und mir die Lunge keine Mühe bereitete. Woran dies liegt ist schwierig zu sagen. Ich habe in den letzten Wochen ziemlich viel umgestellt, wie z.B. die Ernährung, die Medikamente sowie Akupunktur.

Einmal mehr war es grandios vor heimischem Publikum zu fahren. Die Stimmung auf der Strecke war einzigartig und manchmal hatte ich fast Gänsehaut vor Freude. Vielen Dank allen, die mich lautstark unterstützt haben. Auch das OK und alle freiwilligen Helfer verdienen ein grosses Dankeschön für den top organisierten Event. Für mich ist es immer ganz speziell zu Hause ein solch hochkarätiges Rennen zu haben und ich schätze die Arbeit des Racing Club Gränichen extrem!

 

Heute Abend um 22.30 Uhr wird in der Sendung Sportlounge auf SRF2 einen Bericht zum Thema Pollenallergie im Leistungssport mit mir ausgestrahlt.

 

Und morgen früh fliege ich mit der Schweizer Delegation an die ersten European Games nach Baku. Ich freue mich auf den Grossanlass und bin gespannt was uns in Baku alles erwartet.