Kathrin Stirnemann


XCE World Champion 2014

Gold und Silber an den Schweizermeisterschaften

Am Freitag verliess ich mein Domizil auf dem Bernina und reiste direkt an die Schweizermeisterschaften nach Lostdorf. Wie üblich stand als erstes der Eliminator auf dem Programm. Mit Jolanda Neff und Linda Indergand standen zwei harte Knacknüsse am Start, die beiden gewannen an der letzten WM nämlich Silber und Bronze. Trotzdem war mein Ziel klar, ich wollte gewinnen und mir erstmals das XCE Schweizermeister Trikot  sichern.

Ich schaffte die zweitschnellste Qualifikationszeit. Da leider nur 10 Frauen am Start standen, ging es direkt mit den Halbfinals weiter. Ich konnte meinen Lauf für mich entscheiden und dabei sogar noch einige Körner sparen. Im Final kam es wie erwartet zum Showdown zwischen Linda, Jolanda, Ramona und mir. 
Der Start gelang mir nicht wie erwünscht und so ging ich nur an dritter Stelle in die erste Kurve. Mit einer klugen Linienwahl konnte ich jedoch bereits als zweite aus der Kurve heraus fahren und schnappte mir das Hinterrad von Jolanda. Über den darauffolgenden Pumptrack konnte ich Jolanda überholen und ging ich an erster Position in die verwinkelten Passagen rund ums Festgelände.
Ich bog immer noch in Führung liegend auf die Zielgerade ein und gab einfach alles war ich hatte. YES!!! Es reichte ganz knapp zum Sieg. Eine halbe Radlänge vor Jolanda überquerte ich die Ziellinie und darf mich nun Schweizermeisterin nennen.

Am nächsten Weltcup werde ich also nicht wie gewohnt im hellblauen Haibike Trikot am Start stehen, sondern ganz in Rot mit dem Schweizerkreuz auf der Brust.

 

 

Am Sonntag stand dann noch da Cross Country Rennen auf dem Programm. Dazu gibt es nicht besonders viel zu sagen. Ich fühlte mich während der ersten Rennhälfte gut und danach wurde es von Runde zu Runde zäher. Die schlammigen Verhältnisse machten das Ganze auch nicht leichter. Gegen Weltcupleaderin Jolanda Neff war ich chancenlos, doch alle restlichen Konkurrentinnen konnte ich in Schach halten und mir die Silbermedaille sichern.

Mit diesen zwei Medaillen habe ich meine Ziele der diesjährigen SM erreicht und ich bin zufrieden. Meine Form stimmt und ich bin optimistisch, dass mir bei den zwei Weltcups in Kanada und Amerika zwei gute Ergebnisse im Cross Country gelingen werden.
Es werden jedoch auch zwei XC Eliminator Rennen ausgetragen, wo ich ja momentan auf dem zweiten Gesamtrang liege im Weltcup. Ich werde auch dort versuchen Boden gut zu machen auf die Führende Alexandra Engen.
Die Rennen werden wie immer live auf Redbull.tv übertragen…